Vectorworks 2012/13/2014-Lehrbuch
      MegaCAD 2D-Einsteigerkurs, Lehrbuch
      Forum: -> Buch-Online-Support!
      Online-Schulung
          © 2009 Georg Wider Stand: 11.11.2014
 


 
 

ElementsCAM 8.0 und CAD
WOP (Werkstattorientierte Programmierung) für CNC-Maschinen:


Um CAD-Daten an CNC-Maschinen zu übergeben haben wir hier prinzipiell 2 Möglichkeiten aufgeführt.

Zum einen über eine CAD/CAM-Komplettlösung wie bspw. die CAD-Applikation ElementsCAD für Vectorworks + ElementsCAM. Diese Bundles beinhalten bereits ein eigenes CAM-Modul und benötigen keine weiteren Zusätze mehr. VORTEIL: Die Datenübergabe funktioniert hier direkt und es muss nicht über eine DXF-Konvertierung erfolgen.

Zum anderen ist es jedoch auch möglich, ein beliebiges CAD-System und das CAD-unabhängige CAM-Modul ElementsCAM gemeinsam einzusetzen. Hierbei besteht zwar keine direkte Schnittstelle zwischen dem CAD und ElementsCAM. Jedoch kann die CAD-Daten-Übergabe per DXF-Datenaustausch (DXF-Export/-Import) erfolgen.

Das CAD-unabhängige CAM-Modul ElementsCAM eignet sich vorzüglich für den Einsatz in Innenausbau- und Schreinereibetrieben (überwiegend für die Produktion von Innenraummöbeln/-Holzausstattung), welche bspw. gebrauchte CNC-Maschinen einsetzen, da sämtliche, auch ältere CNC-Maschinen damit angesteuert werden können.

ElementsCAM ist nun mehr als 25 Jahre am Markt und als WOP-System (WOP: werkstattorientierte Programmierung) auf vielen CNC-Maschinen der Firma HolzHer zu finden (unter dem Namen TwinCAM). Das Programm verfügt über Postprozessoren für nahezu alle Maschintypen, insbesondere älteren Baujahres.

Beispielvideo CAM-Anwendung oben: Via Youtoube sind zahlreiche CAM-Beispiele (Videos) für den Bereich CNC-gesteuerter Holzverarbeitungsmaschinen abrufbar. Hier ein Beispiel (HOMAG-Maschine) des Youtoube-Mitglieds "Astlochbohrer"

ElementsCAM ist eine CAD-Herstellerunabhängige WOP-Lösung: ElementsCAM importiert Geometrievorgaben aus beliebigen CAD-Anwendungen und erzeugt CNC-Code (d. h. überträgt Fertigungsanweisungen an die Maschine) für nahezu alle CNC-Maschinentypen, insbesondere älteren Baujahres.

Dies bietet dem Maschinenbesitzer eine äußerst attraktive Wettbewerbssituation. Es ist nun nicht mehr nötig, das meist überteuerte CAM-Modul des CAD- oder Maschinen-Herstellers zu beziehen, dessen Produkt der Anwender bereits im Einsatz hat. Überdies ist es für Fertigungsbetriebe ohne CAD möglich, vorerst ohne CAD(-Datenübergabe) zu prodizieren und bei Bedarf zu einem späteren Zeitpunkt auf ein beliebiges CAD-System aufzurüsten.

Bereits ab Mega CAD LT ist es möglich, 2D-Einzelteilzeichnungen im DXF-Format abzuspeichern und so an ElementsCAM zu übergeben. Ab der Version MegaCAD 2D (und höher, nicht LT) ist es zusätzlich möglich, auch Parameterobjekte (d. h. Variantenzeichnungen) zu erzeugen und diese danach an ElementsCAM per DXF zu übergeben. Die so importierten Bauteile können in ElementsCAM relativ einfach mit Bearbeitungsanweisungen verknüpft werden.

In Ergänzung zu den obengenannten CAD/CAM-Kombinationen, gibt es auch noch zusätzliche, speziell programmierte CAD/CAM-Schnittstellen (vom CAD in Richtung CAM). So liest ElementsCAM bspw. sämtliche Objekte aus ElementsCAD für Vectorworks und Vectorworks interiorcad ein. Entsprechendes gilt für MegaTischler und MegaCAD. Dabei werden neben Polygonen, Polylinien auch Tiefenkörper oder Vollkörper berücksichtigt.

ElementsCAM_(Film) erlaubt Ihnen daher eine nahezu uneingeschränkte Verwendung des Programms. Mit der kostenlosen Demoversion ElementsCAM-Reader können Sie alle relevanten Funktionen der WOP-Software verwenden. Den Download-Link befindet sich weiter unten!

So können Dateien bspw. im internen ElementsCAM-Format gespeichert werden. Zudem verfügt der CAM-Reader über eine stufenlos einstellbare Simulationsfunktion. Der CAM-Reader eignet sich daher auch hervorragend für Ausbildungszwecke. Mit ElementsCAM_Basic/XL können CNC-Dienstleister Kundendateien öffnen, die mit dem CAM Reader erstellt wurden, um diese anschließend mit der Vollversion für die CNC-Produktion aufzubereiten.




Der Vorteil: Die Programmdaten für die Maschinensteuerung können unabhängig davon erstellt werden, ob die produzierende Firma ein CAD-Sytem einsetzt oder welches CAD-System vorhanden ist. Auf diese Art ist es möglich wertvolle Büro-Recourcen zu sparen, indem man auf den CAD-Einsatz (Personal, Hard- und Software) entweder ganz oder teilweise verzichtet.

Teilweise: Bedeutet, dass der NC-Code über den internen ElementsCAM-CAD-Editor erzeugt wird, ohne dass weitere CAD-Software benötigt wird; oder dass CAD-Daten von externen CAD-Programmen/-Anwendern im DXF-Format bereitgestellt werden. Möglich ist diesbezüglich unter anderem die Übergabe von Geometriedaten im Originalaustauschformat von MegaCAD (DXF) bzw. aus Vectorworks (bspw. via ElementsCAD für Vectorworks oder Vectorworks interiorcad).

Effizienz: Beim Einsatz von ElementsCAM kann auf teure CAD/CAM-Komplettlösungen verzichtet werden, da vorerst keine oder eine beliebige preisgünstige CAD-Komponente ohne teure, integrierte CAM-Steuerung angeschafft werden kann. Günstige CAD-Lösungen sind bspw. MegaCAD 2D/LT oder Vectorworks Basic oder Vectorworks Fundamentals. Die US-Version Fundamentals ist noch günstiger und für die CAM-Übergabe der meisten Anwender wohl voll ausreichend.

Modularer Ausbau: Sollte sich im Laufe der Zeit herausstellen, dass die eingesetzte CAD/CAM-Lösung nicht mehr ausreichend ist, kann nachträglich immer noch auf andere CAD-Branchenmodule erweitert werden. Für das CAD-Produkte MegaCAD und Vectorworks gibt es unzählige, auch internationale CAD-Branchenmodule (weitere Infos gerne auf Anfrage - Anfrageformular siehe unten!). Beim Einsatz von Vectorworks erweist sich die Softwarekombination ElementsCAD plus ElementsCAM als realtiv kostengünstiger wie das vielerorts in diesem Zusammenhang zitierte Vectorworks interiorcad. Für Vectorworks-User könnte sich hier ein CAD-interner Vergleich genauso lohnen, wie beispielsweise ein CAD-Umstieg auf MegaCAD.

Kosteneffizienter Innenausbau durch CAM: ElementsCAM bietet durch seine modulare CAD-Anbindungsmöglichkeit mitunter die günstigste Möglichkeit, CAD-Daten in den CAM-Prozess zu integrieren. Die Basisprodukte MegaCAD LT oder Vectorworks Fundamentals bspw. bieten dabei eine außergewöhnlich schlanke Struktur und damit ein unschlagbares Preis-/Leistungsverhältnis.


Haben Sie noch Fragen zu technischen Details, Preisen oder Lieferkonditionen? Offerte oder Infomappe inkl. Demoversion gefällig? Dann bitte einfach anrufen!


Gerne stehen wir Ihnen für eine persönliche Beratung zur Verfügung unter Telefon: 0041-44-585 3210 bzw. 0049-7531-9026 992. Über Ihre Kontaktanfrage würden wir uns sehr freuen.


Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular mit der Angabe Ihrer Kontaktdaten und dem Stichwort
"ElementsCAM". Wir kontaktieren Sie dann umgehend.




®: Alle der oben genannten Marken und Produktbezeichnungen sind Eigentum ihrer rechtmäßigen Eigentümer und dienen hier nur der Beschreibung. Siehe bspw. unter: http://www.megacad.de/home.html bzw. http://de.wikipedia.org/wiki/Vectorworks oder http://edv-cad.de.